Fallbericht: Verbrennungsartige Hautänderungen

Elektrosensibilität: Ein Patient mit verbrennungsartigen Hautveränderungen
Von Christine Aschermann

Zusammenfassung
Es wird über einen Patienten berichtet, bei dem sich bei vorbestehender Chemikaliensensibilität eine ausgeprägte Elektrosensibilität entwickelt hat. Der Patient kann nach eigenen Angaben sogar die verschiedenen Quellen elektromagnetischer Strahlung (z.B. W-LAN, DECT- oder Mobiltelefon, DVBT-Fernsehen) unterscheiden. Di Symptome reichen von kontrollbedürftigen Hautveränderungen über Hypertonie und hirnorganisch bedingten Störungen bis hin zu Darmblutungen. Besonders beunruhigend erscheinen die mehrmals aufgetretenen ungewöhnlichen Hautreaktionen, die wie eine Verbrennung imponieren. Eine Erklärung, wodurch sie ausgelöst wurden, fehlt bisher.

Erschienen in: umwelt medizin gesellschaft 2011; 24(2): 141-146
Autorin: Dr. med. Christine Aschermann, Nervenärztin – Psychotherapie, Eichenstr. 6,
88299 Leutkirch

Dokumentation als PDF >>>

Abstract als PDF >>>

RNCNIRP-Resolution: Vorsorgemaßnahmen gefordert
ÖAK: Neue Stromzähler führen zu mehr Elektrosmog